INAKADATE VILLAGE – Rice Paddy Art

Wenn wir einen Trip nach Japan planen, kommt uns häufig als erstes Tokio in den Sinn. Mit einem Gewirr aus Neonreklamen, japanischen Schriftzeichen und Menschenmassen zählt Tokio zu einer der abgefahrensten Hauptstädte dieses Planeten. Daneben wirkt das 8,000 Seelen Dorf Inakadate eher unscheinbar. Dabei hat es sich etwas ganz Besonderes einfallen lassen um Touristen anzulocken: Jedes Jahr reisen tausende Menschen nach Inakadate um sich die prächtige Rice Paddy Art (auf Japanisch Tanbo Art) anzusehen. Statt normaler Farbe werden verschiedenfarbige Reispflanzen verwendet um Felder in bunte beeindruckende Motive zu verwandeln. Inspiriert werden diese durch Folklore, mystische Kreaturen und Märchen. Es dauert etwa drei Monate um ein Design fertigzustellen. Zuerst wird eine Konferenz abgehalten um zu bestimmen welche Motive erschaffen werden sollen. Dann bilden Beamte die Motive am Computer nach, Kunstlehrer zeichnen die Designs die ausgewählt wurden auf Papier nach. Zum Schluss markieren Teilnehmer die Stellen auf den Feldern und pflanzen dort die unterschiedlichen Reispflanzen.

 

Das könnte dir auch gefallen